Chile

Die Weltmeisterschaft der Sommeliers 2010 fand in Santiago statt. Das diese, für die Wein- und Genusswelt bedeutende Veranstaltung nach Chile geholt wurde, belegt den Ehrgeiz der Weinszene in diesem Land.

Dennoch erlebt die Weinwirtschaft in Chile einen erneuten Umbruch. Nach dem Ende der Pinochet Diktatur hat sich das exportorientierte Land und auch der Weinbau dort enorm entwickelt. Viele neue Weingüter wurden gegründet und Weingärten gepflanzt. Trotz massiver Investitionen in die Qualität der Weine, werden kaum Preise und Absatzmengen erzielt, die ein rentables Wirtschaften ermöglichen. Die Ursachen sind sowohl eine starke Abhängigkeit vom US Markt als auch die erheblich erhöhten Produktionsmengen. Dadurch entsteht für den Verbraucher hierzulande ein positiver Nebeneffekt: Er kann ausgezeichnete, chilenische Weine für kleines Geld geniessen.

© 2018 Linke Weine  ••  Design by Harry Flosser

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok